Zum Inhalt springen

SONDERNUTZUNG – die Projektdokumentation

30. September 2011

„Stellen Sie sich vor, genau hier stünde eine Synagoge, eine Moschee, ein Hindu-Tempel oder ein buddhistischer Stupa!“ Diesem Gedankenexperiment wurde im September 2010 an prominenter Stelle der Essener Innenstadt Gestalt verliehen. Das Projekt „Sondernutzung“ rückte für kurze Zeit die häufig unbeachtete religiöse Vielfalt der modernen Migrationsgesellschaft von der Peripherie in ihr Zentrum. Eine auffällige Kunstinstallation forderte hierbei Passanten dazu auf, die eigene Beziehung zu religiösen Minderheiten zu überdenken und sich über religiöse Gemeinschaften im Ruhrgebiet zu informieren.

Wir freuen uns sehr, an dieser Stelle die Dokumentation des Projekts SONDERNUTZUNG veröffentlichen zu dürfen, und freuen uns über jedes Feedback.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: